CDU Borchen in der Presse
CDU Borchen zur Presseerklärung des Borchener Bürgermeisters zur “ Bürger-Info“ der CDU-Fraktion
vom 24.7.2017

Wir als CDU weisen es entschieden zurück, den Mitarbeitern der Gemeinde Vorwürfe zu machen.  Im Gegenteil und hier sagen wir ganz deutlich und sehr laut „Ihr macht einen richtig guten Job, so gut, wie es unter der Führung dieses Bürgermeisters geht. Wir halten Eure Arbeit für sehr gut.“

Wer lesen kann, ist ganz klar im Vorteil. An verschiedenen Stellen steht im Text, dass es um das Führungsversagen geht. Nur wer die „Bürger-Info“ flüchtig oder bewusst verkehrt gelesen hat, versucht die Verantwortung auf andere zu schieben. Es ist keiner der Mitarbeiter im Rathaus angesprochen, sondern ganz klar die Person des Bürgermeisters als Führungsperson. Aus dieser Verantwortung wird sich Herr Allerdissen ja wohl nicht hinausstehlen wollen.

Es scheint wirklich schon zur Selbstverständlichkeit geworden zu sein, Fakten und Nachrichten zu verdrehen, so wie es in der Winddiskussion auch geschehen ist, um seinen eigenen Zielen zu dienen. Dieses neue Vorgehen wird als „Spin doctoring“ bezeichnet, was bedeutet, ein Meister der Verdrehungskünste zu sein, um die Darstellungen für seine Ziele einsetzen zu können und andere zu diffamieren. Lesen Sie, wenn noch nicht geschehen, noch einmal sehr aufmerksam die „Bürger-Info“ und sie werden keinen einzigen Vorwurf an die Mitarbeiter im Rathaus finden.

Es war kein (Bürger)Meister der Manipulation am Werk, sondern eine dilettantische Führungsperson einer Gemeinde, der man die Fälschung in der Presseerklärung einfach nachweisen kann.

Wir als CDU halten es nicht für nötig, grundlos Öl ins Feuer zu gießen. Wenn wir allerdings vom Bürgermeister gezwungen werden, sind wir auch bereit, Details in allen Facetten zu diskutieren.

Hansjörg Frewer