CDU Borchen in der Presse
Betreuungsgebäude für die Grundschule Nordborchen
vom 07.2.2018

CDU und Bündnisgrüne möchten die Errichtung begleitet wissen

Durch steigende Schülerzahlen und dem vermehrten Wunsch nach Betreuungsplätzen ergibt sich für alle Fraktionen die Notwendigkeit, das Betreuungsangebot in Nordborchen zu erweitern. Dieser Beschluss wurde einstimmig gefasst und ist unstrittig. Der Fraktionsvorsitzende der CDU, Hansjörg Frewer: „Sämtliche Ratsfraktionen haben der Errichtung eines neuen Gebäudes zugestimmt. Dieses soll auch für die Betreuung der Grundschulkinder dienen, die zurzeit in Containern untergebracht sind.“


Guido Reitmeyer ergänzt für die Bündnisgrünen: „Es ist zu erwarten, dass angesichts der steigenden Schülerzahlen, die neuen Plätze schnell vergeben sein werden – und das bei einer Bereitstellung von bis zu 150 Betreuungsplätzen.“ Hier gilt es, sorgfältig mit den Beteiligten zu prüfen und zu planen. Neben der Verwaltung soll auch die Schulleitung, die Betreuung und der Rat mit einbezogen
werden, um die vorhandenen Mittel optimal einzusetzen. Der im neuen Haushalt verankerte Kostenansatz für das Gebäude wurde genau aus diesem Grund mit einer sogenannten Haushaltssperre belegt. Durch die Sperre werden dann als Steuerungsinstrument die Finanzmittel entsprechend des Baufortschritts stufenweise freigegeben. In Zeiten knapper werdender Finanzen sind die Fraktionen von Bündnisgrünen und CDU der Überzeugung, dass der gesamte Rat der Gemeinde zeitnah in alle mit dem Neubau der Schulerweiterung zusammenhängenden Entscheidungen einbezogen werden soll. Hinzu kommt, dass auch alle Beteiligten die Möglichkeit haben, in den verschiedenen Planungsphasen mitzuwirken. So soll ein für Nordborchen passendes Gebäude entstehen.

Der verabschiedete Haushalt 2018 ist nicht ausgeglichen und weist ein Defizit von 1,6 Mio. € aus. Da der Kämmerer erwartet, dass im Zeitraum von 2014 bis 2021 etwa 11 Mio. € an eigenen  gemeindlichen Finanzmitteln verzehrt sind, ist nun ein Punkt erreicht, an dem mit Augenmaß bei Ausgaben zu verfahren ist und es gilt, Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit. Die nächsten Jahre ist ein ausgeglichener Haushalt das angestrebte Ziel. Unabhängig von den negativen Zahlen wollen wir für die Kinder in Borchen sorgen. In diesem Fall ist es halt Schritt für Schritt bzw. stufenweise.